Trockenfutter für Meerschweinchen

Trockenfutter gibt es heutzutage in Hülle und Fülle und in tollen bunten Farben zu kaufen, leider ist das meiste davon sehr ungesund für die Wutzen. Deshalb möchte ich in diesem Beitrag auf das “richtige” und “falsche” Trockenfutter eingehen. 

 

Unsere Meerschweinchen sind Grasfresser und auf karges, unverarbeitetes Frischfutter angewiesen. 

Hauptnahrung sollte deshalb immer blättriges Frischfutter sein, ergänzt durch hochwertiges Heu. 

Trockenfutter ist generell nicht nötig, kann aber in kleinen Mengen als Leckerei angeboten werden. Beachten sollte man immer, dass alles getrocknete Blasen- und Nierenprobleme begünstigen kann und deshalb nur in kleinen Mengen gegeben werden sollte.

Was sich eignet und was ungeeignet ist erkläre ich nun: 

Warum ist kaum ein fertiges Futter aus dem HAndel geeignet?

Viele Futter enthalten Getreide, welches generell ungeeignet für unsere Meeris ist. Getreide sättigt stark, dadurch fressen die Meerschweinchen weniger, kauen weniger und die Zähne nutzen sich nicht ordnungsgemäß ab. Zudem können sie die enthaltene Stärke nicht richtig verwerten, die Darmflora wird geschädigt und sie verfetten. 

Und was ist mit getreidefreiem Futter?

Viele bekannte Marken haben nicht alle Inhaltsstoffe aufgeschlüsselt. So findet man pflanzliche Nebenerzeugnisse also Abfall (Rapsextraktionsschrot, Schalen von Nüssen, Erdnüssen, Getreide, Stängel von Futterpflanzen, Holzreste) aus verschiedenen Produktionen oder “gepresstes Heu” (Aufwuchs von Dauergrünland getrocknet sprich “Heu”) an vorderster Stelle bei den Inhaltsangaben. 

Diese “Zusätze” würde man seinen Wutzen als einzelne Komponente nicht geben. Dazu kommt ein ordentlicher Preis.

Doch wieso fressen die Wutzen das gerne?
Durch die ganzen unnötigen Inhaltsstoffe schmeckt es besser, ist oft auch gesüßt, und macht dadurch auch dick. Zudem bringen die ungeeigneten Inhaltsstoffe die natürliche Darmflora durcheinander und können zu schweren Verdauungsproblemen führen.

Was spricht gegen Pellets?
Leider quellen diese aufgrund der starken Pressung sehr unschön im Magen der Wutzen auf. Sie werden zu einem langsam verdaulichen Brei der den Verdauungstrakt für nachfolgendes, schneller verdauliches Grünfutter verstopft und so zu Aufgasungen und Bauchweh führen kann.  Zudem machen sie schnell satt, doch um einen natürlichen Zahnabrieb zu unterstützen müssen die Wutzen viel kauen.

ungesundes Futter mit Getreide und bunten Presslingen

ungeeignetes Futter aus Getreide und Pellets

WElches Trockenfutter ist geeignet?

Als Nährungsergänzung zum Frischfutter und Heu eigenen sich lose getrocknete Kräuter/Blätter/Blüten und Saaten. Also so natürlich wie möglich, unverarbeitet und ohne Zusatzstoffe. 

Diese findet ihr zum Beispiel beim Hansemanns Team einzeln oder auch schon als fertige Mischungen. Oder ihr trocknet frische Wiesenkräuter usw. selbst.

Ich füttere 1-2x wöchentlich eine kleine Menge (1 handvoll für 2 Tiere) getrocknete Kräuter/Blätter. Saaten haben meine Tiere frei zur Verfügung quasi als Apotheke an der sie sich selbst nach Bedarf bedienen, dies ist aber nur möglich wenn die Tiere ausreichend Frischfutter zur freien Auswahl haben und sich nicht an den Saaten satt fressen sondern sich den Napf einteilen. Manche Tiere inhalieren die Saaten förmlich, da empfehle ich täglich eine kleine Menge aufzufüllen.

 

Ganz besonders eigenen sich folgende Saaten und Kräuter für die Verdauung bzw Immunsystem:

Saaten:
Fenchel, Anis, Kümmel/Schwarzkümmel/Kreuzkümmel, Dill (Verdauung)
Mariendistelsamen (entgiftend, für Galle Leber usw)
Bockshornkleesamen (fördert den Appetit, entzündungshemmend, stärkend)
Nachtkerzensamen (zentrales Nervensystem, beugt Herzkreislauf Problemen vor. Beim Menschen soll sich das Öl auch positiv auf den weiblichen Hormonhaushalt auswirken, wie das bei Tieren ist konnte ich nichts dazu finden).
Kräuter/Blätter:
z.B. Löwenzahn, Spitzwegerich, Ringelblumen, Kornblumen, getrocknete Maisblätter, Kamille, Brennnessel, Echinacea, Himbeerblätter, Minze und Schachtelhalm usw. 

Es ist also nicht aufwendig seine Wutzen gesund und abwechslungsreich zu ernähren, man sollte nur genau darauf achten was im Futter enthalten ist.

In diesem Sinne

Guten Hunger und bis bald!
Deine Anni

getrocknete Blätter und Blüten

Saatenmischung

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in der Kategorie Ernährung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.