Urlaubsbetreuung

Jedem Tierhalter stellt sich zwangsläufig irgendwann die Frage: “Was mache ich mit den Tieren wenn ich nicht zuhause bin?”

Sei es eine kurze Geschäftsreise, der Sommerurlaub oder auch ein Krankenhausaufenthalt- die Tierchen wollen ja weiterhin gut versorgt sein.

Am angenehmsten für die Tiere ist natürlich, wenn sie in ihrer gewohnten Umgebung bleiben können und jemand vorbei kommt um sie zu versorgen.

Gerade für kurze Urlaube ist das meist die beste Option, wenn man einmal täglich jemanden zum füttern vorbei schickt.

Vielleicht hat man nette Nachbarn die das übernehmen können, oder Freunde oder Familienmitglieder in der Nähe die einmal nach dem Rechten sehen und die nötige Pflege übernehmen. 

Gerade bei längeren Urlauben habe ich persönlich immer ein besseres Gefühl wenn sich wirklich jemand mit Meerschweinchen Erfahrung kümmern kann. Große Gehege Reinigung, mal ein Gesundheitscheck usw- das alles wird bei längeren Urlauben nötig und unerfahrene übersehen dann vielleicht schneller mal was.

Für solche Situationen eignet sich zum Beispiel auch eine Betreuung in einer Meerschweinchen Notstation oder ähnlichen Einrichtungen – hier wird oft Urlaubsbetreuung im fertig eingerichteten Gehege angeboten und man muss nur die Tiere mitbringen.

Man kann die Schweinchen natürlich auch zu Freunden bringen damit diese nicht täglich hin und her fahren müssen.

Als günstiges Übergangsgehege eignet sich zum Beispiel das Songmics Steckregal mit Teichfolie darunter oder vier Bretter aus dem Baumarkt. 

 

Was sollte man unbedingt beachten / Welche Infos braucht die betreuuende Person?

-Wichtige Telefonnummern: die eigene Nummer, Nummer von einem Ansprechpartner vor Ort falls etwas schief geht, die betreuuende Person selbst verhindert sein sollte oder ähnliches, eine Nummer vom “Haustierarzt” sowie von einer Tierklinik die rund um die Uhr erreichbar ist für den Notfall.

-Ausserdem entweder Futter komplett ausreichend zur Verfügung stellen oder aufschreiben, was eingekauft werden soll/darf. 

-Geld für evtl. Tierarztbesuche oder Futtereinkäufe hinterlegen

-Was auch Sinn macht vorher zu besprechen, auch wenn die Vorstellung niemals schön ist- was passiert wenn ein Tier verstirbt? Manche Halter wollen sofort benachrichtigt werden, andere möchten es lieber erst nach dem Urlaub erfahren. Jeder Mensch ist individuell und alles ist daher ok!Was passiert mit dem Leichnam? In der Betreuung in der Notstation wird sowas z. B. schriftlich festgehalten. Das Tier kann gegen Kostenübernahme beim Tierarzt abgegeben, eingeäschert werden oder tiefgekühlt aufbewahrt werden bis der Halter zurück kommt. Gut ist, wenn solche Fragen vor dem Urlaub bereits geklärt sind, dann haben beide Seiten Sicherheit.

 

Ich selbst habe aktuell das Glück, dass meine Nachbarn selbst Meerschweinchen halten und wir gegenseitig betreuen können – das ist natürlich ein Traum. Ich hoffe du konntest einige Infos aus dem Beitrag mitnehmen, findest eine gute Betreuung und kannst beruhigt in den Urlaub fahren 🙂 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ausverkauft Wir informieren Dich wenn das Produkt wieder verfügbar ist. Bitte trage dafür deine Emailadresse ein.